über uns


Entwicklung des Vereins PDF Drucken E-Mail

Die Islamische Gemeinde in Erlangen e.V. ist eine unabhängige Gemeinde. Sie finanziert sich hauptsächlich aus Spenden und Mitgliedsbeiträgen ihrer Mitglieder. Die IGE führt ein Gemeindeleben. Ihre Moschee führt den Namen "Friedensmoschee". Die Aktivitäten inklusive der Freitagspredigt werden in den Sprachen Arabisch und Deutsch gehalten.

  • Der Verein wurde im Oktober 1984 gegründet und hatte seinen Sitz in einer kleinen Wohnung in der Zeppelin Str. 2.
  • Der Verein führte bis Dezember 2002 den Namen "Islamischer Studentenverein an der Universität Erlangen-Nürnberg e.V."
  • Im Juni 1985 zog der Verein in die Waldstr. 9 in das Gebäude einer früheren Bäckerei um. Die Gesamtfläche der Räumlichkeiten betrug 40 m2.
  • 1995 wurde noch ein daneben liegendes Zimmer angemietet und so vergrößerte sich die Fläche um ca. 10 m2. Im Jahr 2000 wurden die Räumlichkeiten nochmals um 9 m2 erweitert. Trotz dieser Bemühungen konnte man dem Platzbedarf der stetig wachsenden Gemeinde nicht  gerecht werden. Parallele Veranstaltungen und Aktivitäten für Frauen, Männer und Kinder waren fast unmöglich.
  • Im Jahr 2000 begannen die Spendensammlung und die Suche nach einer Immobilie, welche dem Raumbedarf aller gerecht werden könnte.
  • Nach langer Suche fanden wir ein geeignetes Gebäude, das wir durch Spenden, zinslose Darlehen von Besuchern und Mitgliedern der Gemeinde sowie durch einen Kredit finanzierten.
  • Im Dezember 2002 entschlossen wir uns zu einer Neufassung der Satzung und zur Namensänderung unseres Vereins.
  • Im Juni 2003 zogen wir in die neuen Räumlichkeiten um.
 
Unsere Ziele PDF Drucken E-Mail

 

  • Förderung der geistigen und religiösen Zusammenarbeit der Muslime in Erlangen.
  • Diese Arbeit umfasst vor allem:
    • Verstärkung des Kontakts zwischen den muslimischen Bürgern
    • partnerschaftliche Zusammenarbeit mit islamischen Vereinen und Gemeinden
  • In Verfolgung dieser Aufgaben führt die Gemeinde religiöse Veranstaltungen, Vorträge, Diskussionen, Seminare und Tagungen durch, bei denen islamische Fragen besprochen und diskutiert werden.
  • Die Gemeinde ist ein Handlungsorgan der ihr angehörenden Muslime. Sie bildet eine gemeinsame und ständige Informations- und Gesprächsebene für deren religiöse Interessen.
  • Die Förderung der Integration von muslimischen Mitbürgern in Erlangen, um eine schnellere und bessere Eingliederung in die deutsche Gesellschaft zu erreichen.
  • Die Unterstützung und Förderung des Aufbaus freundschaftlicher Beziehungen zu Mitbürgern, Körperschaften und Andersgläubigen

 

 

 
Unsere Vision für die Zukunft PDF Drucken E-Mail
  • Die Muslime integrieren sich in die Gesellschaft und leisten ihren Beitrag zum Wohle der Menschen in diesem Land.
  • Die deutsche Sprache vereint die Muslime im deutschsprachigen Raum.
  • Die Gemeinde gewährleistet  soziale Leistungen für Muslime und Nichtmuslime in den verschiedenen Lebensbereichen.
  • Muslimische Kinder haben Erfolg in der Schule und Islamunterricht wird Alltag.
 
Unser Angebot PDF Drucken E-Mail

 

  • Die täglichen 5 rituellen Gebete und der Freitagsgottesdienst (Predigt: Deutsch und Arabisch)
  • Im Fastenmonat Ramadan: täglich kostenloses Abendessen gespendet von Vereinsmitgliedern, Nachtgebete
  • Wöchentlicher Männer-Treff: samstags nach dem Abendgebet
  • Wöchentlicher Frauen-Treff: dienstags.
  • Treff der deutschsprachigen Frauengruppe
  • Förderunterricht für Schulkinder (Deutsch-Offensive): montags und freitags 16.00 Uhr bis 17.30 Uhr sowie sonntags 13.00 – 14.30 Uhr
  • Deutschkurse Frauen: Mo. 10.00 – 11.30 Uhr und Do. 09.30 Uhr – 11.00 Uhr (Teilnahme nur nach Voranmeldung)
  • Deutschkurse Männer: nach Vereinbarung 
  • Sport: samstags (Fußball)
  • Arabischkurse für Erwachsene
  • Arabischunterricht für Schulkinder: Sa. 10.30 Uhr bis 13.30 Uhr.

 

 

Gebetszeiten

4 Rabi Al-Awwal, 1439h

Athan Iqama
Fajr 06:06 06:30
Shuruq 07:39
Dhuhur 12:03 12:30
Asr 14:05 14:15
Maghrib 16:25 16:35
Isha 18:00 19:00

Freitagspredigt auf:
  • Arabisch: 12:15
  • Deutsch:  13:30

Iqama-Zeiten